Mein Weg zum Züchter
mein-weg-zum-züchter
Bobtailzwinger Old Cottage Garden


Auf dem Weg zum Züchter

Für mich stand fest:

Ich möchte nicht nur mit meiner Arbeit als Tierärztin Züchter und ihre Würfe betreuen - Ich möchte selber gesunde und wesensstarke Bobtails züchten.

Deshalb bin ich sehr froh, dass ich in unserer Landesgruppe Sachsen im Club für Britische Hütehunde wirklich mit offenen Armen empfangen wurde.

Gerade bei züchterischen Problemen und Fragestellungen hatte ich stets kompetente Ansprechpartner an meiner Seite. Dabei halfen mir auch die regelmäßigen Versammlungen und Züchtertreffen, auf denen dann sehr interessante Erfahrungen ausgetauscht wurden.

Aber auch die letzten 4Jahre auf Ausstellungen brachten uns viele Erfahrungen und Einblicke, gerade auch als anfangs außenstehender Beobachter. In kürzester Zeit wurden wir eingewiesen: Wie läuft die Vorbereitung am Tag vor der Ausstellung (Im vollen Praxisbetrieb nicht immer einfach!)? Was gehört alles zur ständig wachsenden Ausrüstung (Ich dachte eine Bürste reicht!)? Was passiert zur Show? Was zieht man an? Wie stellt man den Hund? Hoffentlich fliege ich in den Kurven nicht hin! Und wo verdammt noch mal ist nun der tiefste Punkt?

Dass wir unsere Hunde fast nur mit ausgezeichneten Ergebnissen präsentieren konnten ist mit Sicherheit nicht allein unser Verdienst! 

Heike "Woody" beteuerte zwar immer wieder, dass sie ja nun wirklich nicht zaubern könne, aber sie kämmte die drei schütteren Haare meiner Gudrun nach dem A- Wurf so in Form, dass in nur 15 Monaten der VDH- Champion erreicht wurde. Als Ralf mit seiner Agatha das erste Mal auf glattem Parkett stand, war Heike in ihren pantomimischen Fähigkeiten nicht zu übertreffen!

Obwohl man bei solchen Veranstaltungen unter Spannung steht und sehr aufgeregt ist, gilt für meinen Mann und mich folgende Devise : Den großen Ehrgeiz haben wir in den Jahrzehnten beim Leistungssport gelassen! Wir lassen nie mehr zu, dass die Jagd nach Erfolgen  komplett unser Leben bestimmt. Für uns steht der Spaß an der schönsten Nebensache der Welt und vor allem die Freude an den Hunden im Vordergrund. Ja klar, schwebt man nach einem V1 oder sogar nach einem BOB, aber die Welt stürzt für uns auch nach einem "Hilfe nur SG" nicht ein!

 

Was ist alles erforderlich: 

  • Aufnahme in den Club für Britische Hütehunde
  • Beantragung des Zwingernamen und Zwingerschutzes
  • Weiterbildungen und Ablegen des Sachkundenachweises
  • Untersuchung des Hundes auf erbliche Augenkrankheiten (frei von erblichen Augenkrankheiten)
  • Hörtest (o.k. beidseitig hörend)
  • HD-Untersuchnung  (HD A)
  • Ergebnisse bei den Ausstellungen
  • Körung im September 2010

                               

    Nicht zu vergessen. Es musste auch der passende Rüde gefunden werden.
    Mit Woody Woodstock von den Blue Zottels hatten wir mit dem späteren
    Weltsieger einen guten Griff getan!